Ein Song geht um die Welt #8: Can’t Take My Eyes Off You

An der Serie Sharp Objects war ja nicht alles schlecht. Amy Adams zum Beispiel, die hatte gut gespielt. Was auch gut war: Die musikalische Untermalung. Nicht nur, dass im Soundtrack die geschätzen Hurray For The Riff Raff auftauchten, auch wurde das folgende Lied kunstvoll eingebaut. Im Rahmer einer Party, als die ortsansässigen, frühreifen Teenager sich zu diesem alten Song gar nicht mehr halten konnten. Ist aber auch ein guter Song und ein fieser Ohrwum. Can’t Take My Eyes Off You.

Im Original stammt der Song von Frankie Valli und wurde 1967 veröffentlicht. Es war einer seiner größten Hits und landete in den USA und in Kanada auf Platz 2 der Charts. In Europa war der Song zur Veröffentlichung kein Erfolg. Unzählige Coverversionen folgten aber trotzdem.

Fangen wir an mit einem eher unspektakulären Cover, aber es ist immerhin von Kelly Jones, Frontmann von den Stereophonics und bekannt für seine fantastische Reibeisenstimme.

Kein erfolgreicher US-Song aus dieser Zeit ohne eine schlagerhafte, deutsche Version. Für die hat der Sänger und Schauspieler Fred Bertelmann gesorgt und das Lied unter den Namen Das kann doch keine wie Du veröffentlicht. Für Charterfolge scheint seine Version allerdings nicht gesorgt zu haben.

Auch Lauryn Hill, erfolgreich als Solokünstlerin und mit den Fugees, hat den Song gecovert und dabei ihre eigene Note miteingebracht. War wohl sogar recht erfolgreich damit, mir gefällt es jedoch nicht so richtig.

Disco! Die Boy Town Gang coverten den Song 1982 und stürmten damit so einige Charts in Europa und Asien. Läuft wahrscheinlich auch heute noch im Silvesterprogramm des ZDFs.

Hat hier jemand Disco gesagt? Schon steht Gloria Gaynor auf der Tanzfläche und legt ihre eigene Performance hin.

Und damit ab in die Rockecke. Dort setzten die Bombast-Rocker von Muse diesen Song 2001 als B-Side (die älteren werden sich erinnern) auf eine ihrer Singles. Knarzende Gitarren inklusive.

Und was wäre diese Reihe schließlich ohne ein ordentlichens Punk-Cover? Für dieses haben die Japaner von Hate Honey gesorgt. Viel Spaß!

Und nun seid ihr gefragt: Welche Version gefällt euch am Besten?

***

Siehe auch: #1 Wonderwall#2 Under The Bridge#3 Just Can’t Get Enough#4 Mrs. Robinson#5 I Will Survive#6 Don’t Le Me Be Misunderstood#7 Billie Jean

This entry was posted in Der richtige Ton. Bookmark the permalink.

2 Responses to Ein Song geht um die Welt #8: Can’t Take My Eyes Off You

  1. Stepnwolf says:

    Die Muse Version war doch auch auf dem Bonus-Coveralbum, wenn ich mich recht entsinne…
    Ich mag ja das Original immer noch sehr gern, obwohl auch die Lauryn Hill Version ganz relaxed cool ist. Wie gefühlt alle Songs von ihr. ;)

    • Nummer Neun says:

      Kann durchaus sein, dass es dann noch an anderer Stelle veröffentlich wurde. Ich bin ja nun wirklich kein Muse-Fan. Aber Wikipedia sagte, dass erste Mal war es auf einer Muse-Single ;)

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere