Im Netz

Blogstatistik 2021 & Ausblick 2022

Spät, aber (hoffentlich) nicht zu spät gibt es nun auch noch einen Blick in den Maschinenraum: Zahlen und Statistiken zu dieser Seite für das vergangene Jahr. Diese Einträge finde ich auf anderen Blogs immer ganz spannend, deshalb möchte ich euch auch meine Zahlen nicht vorenthalten.

Seitenabrufe

Zunächst mit dem Holzhammer die ganz große Sicht. Nach Jahren des Rückgangs der Abrufzahlen hatte sich das Bild 2020 gedreht und ich konnte steigende Abrufe vermelden. Das lag vermutlich nicht unbedingt nur an den verschiedensten Lockdowns, sondern auch an dem kleinen Relaunch, den ich Mitte 2020 hatte. Ab diesem Zeitpunkt gingen die Zahlen nach oben.

Setzte sich das 2021 fort? Ja, tat es. Es war das beste Jahr seit 2012 und gegenüber dem Vorjahr ein toller Anstieg von 53%. (Die Zahl 2.019 Abrufe im Jahr 2019 ist übrigens richtig, ich habe es mehrfach überprüft!) An der Menge der Beiträge hat es jedoch definitiv nicht gelegen. Mit nur 52 Beiträgen ist diese Zahl noch einmal etwas geringer ausgefallen als in den Vorjahren (2020: 53, 2019: 55).

Von Januar bis Oktober lagen in jedem Monat die Abrufzahlen über dem jeweiligen Vorjahresmonat, danach waren im November und Dezember die Vorjahreshürden etwas zu hoch. Mit Abstand der beste Monat war der August, als Google es sehr gut mit mir meinte.

Geographie

Wo kamen die Besucher her? Rein geographisch gesehen entstanden 86% der Abrufe in Deutschland, weitere 6% in Österreich und immerhin 2% in der Schweiz. Der Rest verteilte sich über fast die gesamte Welt, wobei die USA das wichtigste nicht-deutschsprachige Land waren.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Nutzung aus Deutschland um 55% bei den Seitenabrufen an. Bei der Nutzung aus Österreich und der Schweiz waren es jeweils ca. 150% mehr. Aus dem übrigen Ausland ging die Nutzung jedoch entgegen des großen Trendes um 6% zurück.

Die Top 5 Beiträge Gesamt

Weiter geht es mit den meist geklicktesten Beiträgen in diesem Jahr. Dass ich dafür gleich zwei Rankings erstelle sagt einiges darüber aus, wie das Internet funktioniert. Im Anschluß schreibe ich dazu noch etwas. Nochmal deutlich gesagt: Beiden Rankings beziehen nur auf 2021!

5. Musikvideos mit Johnny Depp (334 Abrufe, VÖ 2018)
4. Auf den Spuren von Markus Lanz (371 Abrufe, VÖ 2013)
3. Die 10 besten Romane der 2010er Jahre (466 Abrufe, VÖ 2020)
2. Ein Song geht um die Welt #10: Knockin‘ On Heaven’s Door (1483 Abrufe, VÖ: 2020)
1. Ein Song geht um die Welt #8: Can’t Tale My Eyes Off You (1496 Abrufe, VÖ: 2019)

Ein weitere Beitrag der Ein Song geht um die Welt Reihe landete übrigens auf #7. Und mit dem Titel des Eintrags auf #4 bin ich eigentlich gar nicht zufrieden, aber für Google scheint er gut zu funktionieren. Eigentlich geht es nur um ein paar Tage in Südtirol, der Heimat des genannten Moderators, aber im Text spiegelt sich das nicht wieder. Das wird die Nutzer ärgern, die so hierher gefunden haben.

Die Top 5 Beiträge aus 2021

Das hier waren dagegen die erfolgreichsten aktuellen Beiträge im vergangenen Jahr. Die Spitze ist relativ breit, der Abstand zu den Evergreens jedoch beträchtlich.

5. Impf Me Baby One More Time (32 Abrufe)
4. November 2021: Squid Game, The White Lotus, Last Night in Soho und Joy Crookes (33 Abrufe)
2. Oktober 2021: Dune, The Billion Dollar Code, Mare of Easttown und die Finals von Schitt’s Creek und HTGAWM (34 Abrufe)
2. März 2021: Deutsche Serien, Tom Cruise Filme und Logistikprobleme (34 Abrufe)
1. Film- und Serienreise: Europa (35 Abrufe)

Da die Film- und Serienreise so gut ankam, stehen schon seit längerem weitere Kontinente auf der Liste, aber so richtig rund habe ich das bis jetzt noch nicht bekommen. Im Ranking folgen weitere Monatsrückblicke auf den Plätzen #6, #8, #9, #11 und #14 – ohne dass die sich von der Anzahl der Abrufe groß unterscheiden würden.

Traffic Sources

Nach den ganzen Statistiken von WordPress nun ein Schwenk zu Google Analytics. Das ist nicht gerade mein Lieblingstool. Nicht nur, dass mich die Komplexität und Detailtiefe restlos überfordert, auch die Zählungen passen nicht immer mit den WordPress Zahlen, welche für mich die harte Währung sind, zusammen. Aber da ich auch bei der Arbeit immer mal wieder auf Google Analytics stoße, habe ich schon den Ehrgeiz, mich dort etwas besser zurechtzufinden. Auch wenn ich froh bin, im Job im Normalfall auf die validierten Daten in unseren internen Tools zurückgreifen zu können.

Jedenfalls habe ich mir dort ein kleines Dashboard zusammen gestümpert, dass gar nicht mal so viele neue Erkenntnisse liefert. Aber immerhin splittet er den Zugriffsort noch einmal auf Städteebene auf (die wichtigsten Städte sind für mich demnach: Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln – was exakt auch die fünf größten Städte des Landes sind).

Spannender ist da schon die Trafficquelle, die zeigt, woher die Nutzer gekommen sind. Die mit Abstand größte Gruppe kommt von den Suchmaschinen der Welt. Die Menge der Nutzer, welche dagegen direkt auf diese Seite gingen, hat nur ungefähr 1/5 der Größe der Suchmaschinen. Das ist wohl auch der Grund, warum der Beruf des SEO-Managers für Firmen so eine große Bedeutung hat.

Allerdings sind die Direktnutzer qualitativ deutlich wertvoller. Nicht nur, dass sie es aus der Erfahrung heraus sind, die so gut wie alle Kommentare hinterlassen, sie bleiben auch länger auf der Seite. Pro Sitzung ungefähr viermal so lange wie die Nutzer, die über Suchmaschinen hier gelandet sind.

Google Search Console

Und damit als letzter Statistik-Block noch zur Google Search Console, welche ich mittlerweile seit genau einem Jahr nutze. Das Tool misst, durch welche Suchbegriffe meine Seite bei Goolge angezeigt wird und wie viele Personen dann tatsächlich über die Suchmaschine auf meiner Seite landeten.

Knapp 370.000mal wurde meine Seite als Treffer vorgeschlagen, 4.142mal wurde das Angebot genutzt, was eine durchschnittliche CTR von 1,1% ergibt. Das bedeutet: Ungefähr jeder 91., dem diese Seite auf Google angezeigt wurde, klickte auch auf den Link. Im Schnitt langte es für Platz 14,9 im Google-Ranking – die richtige Musik spielt meist allerdings erst dann, wenn man unter den Top 3 Ergebnissen angezeigt wird.

Ein Blick auf die zehn häufigsten erfolgreichen Suchanfragen zeigt: Hier tummeln sich erneut die erfolgreichsten Einträge aus dem obigen Ranking. Lediglich die Markus Lanz Geschichte bleibt rätselhaft.

Besonders fließig war Google übrigens am 2. August. Allein an diesem Tag wurde der Beitrag Ein Song geht um die Welt #10: Knockin‘ On Heaven’s Door knapp 90.000mal angezeigt.

Ausblick auf 2022

Nach dem Rückblick auf das Blogjahr 2021 darf nun zum Abschluß ein Ausblick auf 2022 nicht fehlen. Was ist für dieses Jahr geplant?

Die erste Änderung habt ihr ja bereits gesehen: Ich möchte aus den alten Monatsrückblicken im neuen Jahr einen Wochenrückblick machen. Das erhöht hoffentlich die Handlichkeit und die Aktualität dieser Beiträge. Die Herausforderung für mich wird allerdings sein, auch noch genügend zusätzliche Texte zu liefern, damit das hier nicht zu einer reinen Medien-Schau verkommt. Auf die Anzahl der veröffentlichten Beiträge sollte das hoffentlich insgesamten einen positiven Einfluß haben, so dass der Wert endlich mal wieder nach oben geht.

Darüber hinaus will ich irgendwann mal, wie eigentlich schon seit Jahren, die Über die Seite – Seite bearbeiten. Auch die Idee für eine Übersichtsseite für die verschiedenen Reiseberichte steht schon seit längerem auf meiner To-Do Liste. Außerdem will ich die alten Posts aktualisieren, die immer noch regelmäßig viel Traffic generieren (siehe oben). Muss ja nicht sein, dass die voller inaktiver YouTube Videos sind.

Und schließlich wäre es auch mal an der Zeit, meine vordefinierten Kategorien zu ändern (siehe die Neun Schubladen in der Leiste auf der rechten Seite). Da gilt es, eine neue Ordnung zu schaffen – aber dann wohl auch, die alten Einträge dementsprechend neu einzusortieren. Oder sollte ich diese Kategorien komplett streichen?

Wie auch immer, was ich davon am Ende auch wirklich angehen werde, es geht auf jeden Fall erst einmal weiter.

Auf ein interessantes Jahr 2022!

Quellen: WordPress, Google Analytics, Google Search Console.

4 Kommentare

  • bullion

    Toll, danke fürs Teilen deiner Statistiken! Finde ich immer sehr spannend. Schön auch zu sehen, dass es tatsächlich aufwärts geht, auch wenn Blogs generell wohl weniger bedeutsam werden. Auch die CTR sieht ziemlich gut aus 🙂

    • Nummer Neun

      Auch wenn die Statistiken nicht das entscheidende sind, aber es macht schon Spaß, wenn man etwas an der Seite verändert und die Zahlen gehen daraufhin hoch. Es sind ja nicht nur die Klicks, auch die Anzahl der Kommentare ist gestiegen.

      Im Januar liegt die CTR bisher sogar bei 1,5% 😉

      Die meisten in meinem Kreis bloggen ja schon seit Jahren, aber viele Neueinsteiger scheint es jedoch nicht mehr zu geben.

  • Wonderful Fifty

    Lieber Markus, ich finde diese Auswertung absolut spannend und sie zeigt, was besonders angenommen wir und welche Beiträge für die Leser am interessantesten sind. Vor allem da die schon eine sehr lange Zeit im Bloggerleben unterwegs bist, lässt sich auch der Jahresverlauf oder fast Jahrzehnteverlauf anzeigen. Jetzt interessiert mich natürlich auch, mit welchem WordPress-Tool du die Auswertungen erstellt hast oder wie diese Zusammenfassung gemacht hast. Denn obwohl ich ein Faible für Zahlungen und Statistiken habe, habe ich dies bei meinem Blog bisher noch nicht genutzt.
    Auf ein erfolgreiches Bloggerjahr 2022 und alles Liebe Gesa

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: