Ein Mädchen und ihre Kettensäge

Wer hat noch nicht davon geträumt, eine junge, hübsche Cheerleaderin zu sein (Moment, der Satz geht noch weiter), die ganz alleine, nur mit einer Kettensäge bewaffnet, ihre Schule von einer Zombie-Herde befreien muss? Genau für diese spitze Zielgruppe (haha, Wortspiel) gibt es Lollipop Chainsaw auf der PS3.Um es noch mal offiziell zu machen – das ist die Handlung: Der Spieler schlüpft in die Rolle von Juliet, einer Cheerleaderin an der San Romero High School. An ihrem 18. Geburtstag will sie sich mit ihrem Schwarm Nick vor der High School treffen. Auf dem Parkplatz der High School gerät sie jedoch in einen Zombie-Angriff, den sie mit ihrer Kettensäge grade noch so abwehren kann.

Sie trifft schließlich auf Nick, der grade von einem Zombie gebissen wurde. Um ihn vor einer Infektion zu retten, enthauptet sie ihn kurzerhand und hält seinen Kopf mittels eines magischen Rituals am Leben. Sie heftet ihn sich an ihr kurzes Röckchen und zusammen versuchen sie nun, den Rest der High School vor den Zombies zu retten. Ja, soweit die Story.

Für die letzten fünf Leute, die ein realistisches Spieldesign erwarten: Vergesst es. Lollipop Chainsaw nimmt sich selbst nicht ernst. Comichafte Umsetzung, knallbunt und humorvoll und dauernd kracht es irgendwo. Wenn man sich diese Welt und die Charaktere anschaut, hat man seinen Spaß. Und in dieser Welt hüpft Juliet fröhlich herum und gehorcht dem Spieler aufs Wort. Und wie locker lässig sie mit ihrer Ketternsäge und den Pompons die Zombies killt, das ist sehr vergnüglich.

Lange hält der Spaß jedoch nicht an. Zwar gibt es normale Zombies und gefährlichere Zombies (die Lehrer!), aber das ändert nicht viel an der grundsätzlichen Spielmechanik. Knöpchen drücken, Zombies killen, that’s it. Man ist schnell drin im Spiel, aber genau so schnell ist es auch wieder vergessen. Bei mir hat jedenfalls keine Sucht eingesetzt. Aber für ein nettes Spielchen zwischendurch macht es schon mal Spaß und man schlüpft schnell in seine – ähem – Cheerleader-Uniform.

Wer Spaß am Zombie-Genre hat und mal etwas anderes spielen möchte (als immer nur Sportspiele so wie ich) oder auch einfach nur die Enttäuschung über die unnötig verpasste Tabellenführung abreagieren möchte (siehe), der kann sich das Game ruhig mal anschauen.

This entry was posted in Was mit Medien. Bookmark the permalink.

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere