Sommer-Kick

Soll keiner sagen, ich würde bei dem Wetter nicht nach draußen gehen. Donnerstag war ich nach der Arbeit im Hirschgarten, einem der größten Biergärten in München, Freitag am Flaucher zum Grillen an der Isar. Samstag Vormittag bin ich mit der Bahn nach Hause zu meinen Eltern gefahren, um dort am Abend mit der ganzen Familie zu grillen. Und heute – und damit zum eigentlichen Thema dieses Posts – war ich beim Saisonauftakt der 2. Liga beim Spiel zwischen dem FSV Frankfurt und dem KSC.Aber das war dann ein richtiger Sommerkick. Überschaubare Chancen auf beiden Seiten, Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Spiel. Das glücklichere Ende hatten am Ende die Karlsruher, bei denen Peitz kurz vor Schluß den Ball nach einer Ecke zum 1:0 Endstand in die Maschen köpfen konnte. Womit sich der Ausflug für mich ins heimische Hessenland nun erst recht gelohnt hatte.Sprechen kann man aber durchaus noch einmal über die Trikots der Karlsruher. Frankfurt spielte in blau und weiß und schwarz, weswegen beim KSC das erste Mal die neuen Ausweichtrikots zum Einsatz kamen. Waren diese in den letzten Jahren immer gelb und rot – die Karlsruher Farben – entschied man sich in dieser Saison für ein kräftiges neon-grün. Warum auch immer. Als wäre man in den tiefsten Neunzigern. Äußerst merkwürdig, wie die Frankfurter den Herrn Peitz trotz dieses Trikots beim Siegtreffer so aus den Augen verlieren konnten. Hier noch mal etwas größer:Nun gut, ich bin ja ein Mann und deshalb ist es mir egal, ob die Trikots schön sind. Das wesentliche ist doch: Die ersten drei Punkte sind im Sack und das nicht mal unverdient. In der Defensive stand man sicher und wenn die Abstimmung im Spielaufbau noch ein wenig besser klappt, wird das hoffentlich eine sorgenfreie Saison.

Und damit zurück in die angeschlossenen Biergärten.

This entry was posted in Aus dem Leben, Sportlich. Bookmark the permalink.

3 Responses to Sommer-Kick

  1. Deboite says:

    Da hat er sich heir rumgetrieben :) Musst zugeben, dass es sich schon mal wieder gelohnt hat vorbeizuschauen :) So ein geiles Wetter und dann gewinnt noch der KSC. Ich habs nicht gehört nur mitbekommen, aber muss sagen, dass ich das neongrün auch nicht so berauschend find.

  2. Nummer Neun says:

    Ja da hat echt alles zusammen gepasst – außer die Trikots ;)

  3. Die Frankfurter waren von dem grün bestimmt so geblendet, dass sie Herrn Peitz aus den Augen verloren haben.
    Da hat sich die Marketing-Abteilung eine ganz neue Taktik ausgedacht. ;-)

Kommentar verfassen