Miss Daisy und ihr Chauffeur

Bei ARD, ZDF, RTL und Sat1 wird man bereits das erste Thema für den nächsten Jahresrückblick Mitte November notiert haben: Schneechaos in Deutschland. Tief Daisy solle das Ungeheuer heißen. Mit Blizzards und Schneeverwehungen und ganz vielen Einzelschicksalen. Fakt ist: Das ich in einer dieser Jahresrückblicke eingeladen werde, ist eher unwahrscheinlich.

Ganz vorschriftsmäßig habe ich am Freitag pünktlichst um sechs Uhr Feierabend gemacht und bin zum Supermarkt gehetzt. Im Radio wurden ja Hamsterkäufe empfohlen, man solle Kerzen heraussuchen und schon mal Jacken und dicke Socken zur Seite legen. So habe ich nun also seit Freitagabend Milch, Brot, Eier und Toilettenpapier für die nächste Jahre hier liegen und mir alles so eingeplant, dass ich am Samstag nicht das Haus verlassen mußte.

Und was war dann am Samstag? Nichts war. Es hat nicht geschneit, draußen sah es so aus, wie die gesamte letzte Woche schon: Zwar alles mit Schnee überpudert, aber von den panikartig gemeldeten 20cm Neuschnee war nichts zu sehen. Alles Beschiss. Jedenfalls hier in München.

DAS war ein Schneechaos. München im März 2006.

Abgesagt hatte ich gestern im Laufe des Tages dann trotzdem alles für den Abend. Manchmal ist so ein gemütlicher DVD-Abend auf der Couch dann doch das, was man eigentlich möchte. Und während die Damen bei Facebook fleißig aus irgendwelchen Gründen ihre BH-Farben gepostet haben, hat Bruce Willis mal wieder, blutend wie ein Schwein, schimpfend wie ein Rohrspatz, die Welt gerettet. Dazu ein schönes Bier, nur leider keine Chips. Die waren seit zwei Monaten abgelaufen, was ich leider erst nach den Hamsterkäufen bemerkt hatte.

Ich gebe übrigens zu, die Überschrift macht nicht wirklich Sinn. Den Film habe ich nicht mal gesehen. Ich wollte nur das Wortspiel mit Tief Daisy verbraten, bevor es irgendjemand anderes macht. Man könnte aber, wenn man denn wollte, die Medien als Chauffeur bezeichnen, schließlich haben sie Daisy in den letzten Tagen zur Krise hochgefahren, aber das wäre doch sehr konstruiert. Aber gut, falls ihr den Titel noch irgendwo anders findet: Der ist dann mit Sicherheit von mir geklaut.

Wann in München übrigens das Schneechaos losgehen wird, läßt sich relativ einfach bestimmen. Heute bin um sechs Uhr in der Stadt verabredet, dafür werde ich so gegen zwanzig vor sechs das Haus verlassen müssen. Also spätestens dann wird es wahrscheinlich losgehen.

This entry was posted in Aus dem Leben. Bookmark the permalink.

3 Responses to Miss Daisy und ihr Chauffeur

  1. Ansku says:

    Ein bewegtes Wochenende, nicht wahr? Ich musste auch an das Schneechaos im März 2006 denken, DAS war Winter. ;)

    (Richtig gut fand ich den mit dem “Jahresrückblick Mitte November”. :D Das trifft es sooo genau.)

  2. Markus says:

    Na mittlerweile schneit es wenigstens seit Stunden durch und das ganze hat optisch schon mal was vom Winterwunderland.

  3. Jenna says:

    Du hast Facebook… ich glaub es ja nicht! :)

Kommentar verfassen