Nummer Neun unterwegs in Bayern

Man muss (und kann) ja nicht immer weit weg fahren, um sich mal eine kleine Auszeit zu nehmen. In den vergangenen Wochen habe ich mir einige schöne Sachen in Bayern angesehen, meiner aktuell üppigen Freizeit und dem Besuch der Eltern vor einigen Wochen sei Dank. Es folgen viele Fotos.

Murnau am Staffelsee

Den Anfang machte eine kurze Zugfahrt nach Murnau am Staffelsee Ende Januar. Es war insgesamt mein zweiter Besuch hier, das erste Mal war ich vor vielen Jahren im Sommer in der kleinen Stadt. Mein Eindruck hat sich im Winter jetzt noch einmal bestätigt: Der Ortskern ist ganz kitschig hübsch und der See, der dieses Mal größtenteils zugefroren war, auch ganz nett. Beides kann man aber in ähnlicher Form an vielen Orten in Bayern sehen. Und da liegt der Bahnhof auch etwas besser: In Murnau muss man sowohl in die historische Altstadt als auch zum See runter jeweils etwas laufen.

Rosenheim

Da mein Vater ein sehr großer Fan der Rosenheim-Cops ist (angeblich hat er auch mit dem Dialekt keine Probleme), war es doch mal an der Zeit, die dazu gehörige Stadt zu besuchen. In Rosenheim gibt es sogar eigene Stadtführungen extra für die Serie – aber nicht an dem Tag, an dem wir dort waren. So haben wir uns dann nur den historischen Ludwigsplatz angesehen und die sich anschließende Fußgängerzone.

Schliersee

So langsam wird der Schliersee wirklich zu meinem Lieblingssee in Bayern. Kitsch pur mit dem klaren Wasser und den schneebedeckten Bergen im Hintergrund. Und der Zug bringt einem fast bis direkt an den See. Einen wunderschönen Ausblick über den See und den Ort hat man von der Sankt Georg Kapelle aus. Der Ort Schliersee selbst ist klein und überschaubar mit einigen netten Gasthäusern – wir waren mittags sehr gut im Hofhaus am See essen. Immer wieder ein sehr lohnender Ausflug!

Zugspitze

Für den Ausflug auf die Zugspitze – bekanntermaßen ja immerhin der höchste Berg des Landes – hatten wir richtig Glück mit dem Wetter. Es war zwar noch kalt, aber sehr sonnig und klar. Und so konnte man von der Zugspitze aus auf der einen Seite bis nach München schauen und auf der anderen Seite das Bergpanorama bewundern. Es war eniges los, viele Skifahrer waren unterwegs. Der Ausflug auf die Zugspitze ist kein billiger Spaß, für die Rauf- und Runterfahrt – wahlweise mit der alten Zahnradbahn oder mit der neuen Gondel – zahlt man ungefähr 50€ pro Nase. Auf dem Zugspitzplatt, der Endstation der Bahn, kann man ganz schön ein wenig spazieren (oder eben skifahren), von hier aus bringt einem eine kleinere Gondel in ein paar Minuten bis zur eigentlichen Bergstation, die in alle Richtungen einen tollen Ausblick bietet. Dazu gibt es hier ein modernes SB-Restaurant. Wagemutige können von hier sogar noch bis zum Gipfelkreuz hoch.

Eibsee

Unterhalb der Zugspitze, am Ausgangspunkt sowohl der Gondel als auch der Zahnradbahn, liegt der Eibsee. Bei meinem ersten Besuch hier wurde ich von einem biblischen Regenschauer überrascht, dieses Mal war er zugefroren. Aber irgendwann muss ich hier auch noch mal länger hin und einmal drumrum wandern.

Die Ausflüge sind alle von Ende Januar bis Mitte Februar passiert. Wie man sieht, hinke ich mit dem Eintrag ein wenig hinterher. Eigentlich hatte ich für Ende der Woche den nächsten Ausflug eingeplant der dann auch gerne etwas länger hätte dauern dürfen. Aufgrund der aktuellen Situation wird das aber wohl erst einmal nichts werden. So klappt es bei passendem Wetter also bestenfalls mit ein paar Spaziergängen in München. Wie am Sonntagnachmittag mit dem Spaziergang zur kleinen und feinen Blutenburg.

Beste Grüße an alle Mitleser. Welche Ausflüge macht ihr in eurer Heimat am liebsten?

Bleibt gesund!

This entry was posted in Unterwegs. Bookmark the permalink.

4 Responses to Nummer Neun unterwegs in Bayern

  1. Stepnwolf says:

    Die Blutenburg habe ich auch schon gesehen. Immerhin… :)

  2. Nicole says:

    Also zum Eibsee wollen wir auch mal, das hat in der Tat ein Freund mal vorgeschlagen. Lustig, dass der also hier auf deiner Liste steht :) . Ansonsten kenne ich die anderen Orte noch nicht bzw. war dort noch nie wie Rosenheim, obwohl ich ja in Bayern wohne. Aber selbst in unserer Landesstadt München war ich schon ewig nicht mehr :D .

    Die Hexen kommen auch in Staffel 8 wieder vor ;) . Ich muss ja gestehen S1 ista uch einer meiner Favoriten, aber ich mochte auch S3, S5 und S7. Bei AHS ist das halt so ein Glücksspiel, da sind mal Staffel dabei, die überzeugen einen mehr, andere nicht so. Finde die Serie aber trotzdem genial, weil die halt immer was Neues bringen und Sachen ausprobieren.

    • Nummer Neun says:

      Na wenn ihr zum Eibsee fahrt, könnt ihr auch gleich auf die Zugspitze hoch. Wenn man will, ist das quasi der gleiche Ausflug :)

      Die anderen Orte sind für dich ja auch nicht so einfach zu erreichen, ist von Franken aus ja ein Stück.

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere