Zeitenwechsel

Das hier ist wahrscheinlich der letzte Eintrag, den ich an meinem alten Laptop schreibe. Nach über 8 Jahren Laufzeit ist er mittlerweile wirklich am Ende. Ohne Strom kann er schon seit Jahren nicht mehr, dafür läuft er nach nur ein paar Minuten heiß ohne Ende. Der Ein-/Ausschalter ist nur noch so halb stabil und manche Tasten stehen kurz vor dem Kollaps. Worte mit “b” wurden immer mehr zum Pro_lem. Es war also Zeit für etwas neues.

Die Wahl fiel auf das Mircosoft Surface, zu dem es grade ein Angebot gab. Ich möchte mich nicht mit technischen Details aufhalten – aus dem Alter, als ich damit noch selbst etwas anfangen konnte, bin ich schon länger raus. Aber Teil des Angebots war, neben dem Grundgerät, eine gute Tastatur, Office für ein Jahr und eine Bluetooth Maus. Letztere war im Laden nicht vorrätig und wird mir schleunigst nach geliefert. Billig war das ganze nicht, aber wenn mir das Gerät auch wieder mindestens fünf Jahre die Treue hält, ist alles gut.

Eingerichtet war das Surface schnell, Dank Microsoft Konto ging die Synchronisation recht schnell. Meine Daten konnte ich leicht überspielen, OneDrive war genau so flott eingerichtet, womit auch die Kommunikation mit dem Smartphone schon einmal sicher gestellt ist.

So macht es nach den ersten Übungen bisher Spaß. Das touchen ist ganz angenehm und auch die Tastaur macht einen guten Eindruck. Ist auf jeden Fall besser als bei vielen billigeren Geräten, die ich vor Ort getestet habe. Und statt Passwort gibt es eine Gesichtskontrolle zum Start, wie an der Tür eines teuren Münchner Clubs. An die Arbeit mit dem Stift muss ich mich erst noch gewöhnen, da hatte man mir im Laden einige Einsatzmöglichkeiten gezeigt, damit will ich mich noch etwas vertrauter machen. Was allerdings noch etwas ungewohnt ist, ist die Größe des Gerätes. Besonders im direkten Vergleich mit meinem alten, treuen Samsung fällt das auf.

Ich versuche, euch in ein paar Wochen noch einmal ein Update für die Arbeit mit dem Surface zu geben. Demnächst will ich meinen in den letzten Jahren gesammelten Elektroschrott wegbringen. Irgendwelche Tipps, auf was ich bei der Entsorgung alles achten muss?

This entry was posted in Technisch. Bookmark the permalink.

4 Responses to Zeitenwechsel

  1. T. says:

    Ja und ich bin absolut gehyped! Das neue Album gefällt mir gut. Die letzten drei Veröffentlichungen waren ja eher Katastrophe :( freue mich sie endlich live zu sehen!

  2. ide02 says:

    Bei mir stand auch die Entsorgung von Elektrogeräten an. Eigentlich sollen wir dafür auf den Recylinghof fahren. Aber weil er erstens doofe Öffnungszeiten hat und zweitens ich faul bin dorthin zu fahren, aber ich ändere Möglichkeiten gesucht. Und gefunden. Kleingeräte sind in einem Elektrokleingeräte-Container geflogen (habe ich über die Homepage der Müllfirma vor Ort herausgefunden) und die großen gehen demnächst mit Sperrmüll weg. Bis zu 5 Geräte sind hier noch frei. Jedenfalls: So ein Laptop hätte auch in den Container gepasst. Wahrscheinlich für mein Gewissen hätte ich aber vorher die Festplatte zerstört.

Kommentar verfassen