Germanys Next Calmund

Was waren das früher noch für Zeiten! Ich war Student, hatte Zeit, und die Fußball-Manager Spiele machten sich gegenseitig Konkurrenz. Aufgewachsen mit Anstoß, gab es danach den Bundesliga Manager von Software 2000, den FIFA-Fußball Manager von EA Sports und den Football Manager von Sega, den er hierzulande nur als Importversion gab. Mittlerweile spielt man aber ja fast nur noch auf dem Smartphone oder auf dem Tablet und die Spiele sollen möglichst umsonst sein. Überlebt hat daher nur noch der Manager von Sega, nach wie vor nicht in Deutschland erhältlich und auf meinem altersschwachen Laptop nicht mehr spielbar.

Besonders gefesselt hatte mich damals, in den letzten Jahren des Studiums, das Spiel Online Soccer. Optisch so spannend wie ein Telefonbuch, fesselte es durch seine große Community, wurde hier doch jeder Verein von einem menschlichen Mitspieler betreut. Spieler kaufen und verkaufen, die richtige Taktik und die richtige Startelf finden und dabei schauen, dass man nicht pleite geht – je länger man bei seinem Verein war, um so abhängiger wurde man. Es gab jede Woche zwei Spiele, jedes Wochenende war ein Ligaspiel angesetzt, die Saison zog sich fast über ein Jahr hin.

Über einige Jahre hinweg betreute ich so meinen Verein und führte ihn von der zweiten in die erste Liga. Dann passierte das, was immer passieren kann, wenn eine Privatperson hinter einem Projekt steht und keine Firma: Der Gamemaster verließ das Spiel und es war erst einmal zu Ende. Zwar gab es wenig später dann ein Reboot, was auf den gleichen Abläufen beruhte, aber dort war ich schnell raus. Mittlerweile ging ich arbeiten, hatte nicht mehr die Zeit und durch den Neustart auch keine Bindung mehr.

Nun habe ich mich vor einigen Wochen wieder bei Online Soccer 2.0 angemeldet. Ein neuer Verein, aber wieder in der gleichen Liga – und einige der alten Mitspieler sind immer noch mit dabei, auch wenn die Community insgesamt geschrumpft ist. Die Zeit, die ich nun in das Spiel investiere, ist deutlich geringer als früher. Trotzdem hat es gereicht, um meinen Verein von der Abstiegszone ins hintere Mittelfeld der zweiten Liga zu führen.

Nun ist grade Pause und die Vorbereitungen auf Saison 10 laufen. Und was mache ich studierter BWLer heute morgen? Rechne mir durch, ob es sich lohnt, die Jugendspieler in die Profimannschaft zu ziehen oder nicht. Es lohnt sich. Und da ich dann schon dabei war, habe ich mein Budget für diese Saison kalkuliert. Um damit zu ermitteln, welche Trainer ich mir für in diesem Jahr leisten kann. Angriff auf die erste Liga. Welcome back!

This entry was posted in Im Netz, Sportlich. Bookmark the permalink.

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere