Serienwahn 2014/IV

Der letzte Serienwahn des Jahres, insgesamt noch einmal ein dickes Paket. Dieses Mal mit vielen langlebigen Serien, von denen einige ihren x-ten Frühling erlebten. Und das Ende von Dexter.

Bates Motel (Staffel 2, Universal Channel) – 8 von 10

Das Bates Motel öffnet wieder seine Pforten und zeigt uns mehr aus der seltsamen Beziehung zwischen Mutter Norma und Sohn Norman. Während die Mutter tapsig versucht, in der Gesellschaft ihren Platz zu finden, werden Normans Black-Outs häufiger. Und er stellt immer öfter seine Mutter in Frage. Währenddessen gerät Bruder Dylan immer tiefer in den Strudel des organisierten Verbrechens. Spanned geht es also zu und wenn man erst mal in der Handlung drin ist, kann man sich dem Sog der Ereignisse nur noch schwer entziehen.

Big Bang Theory (Staffel 7, Pro Sieben) – 6 von 10

Hatte ich vorher nur immer mal einzelne Folgen gesehen (die Serie läuft ja auch oft genug), wollte ich nun einmal gezielt eine ganze Staffel sehen. Und was soll ich sagen – etwas enttäuschend war sie schon. Sehr viel Beziehungs-trara, kaum nerdiges. Das war zwar ganz nett, aber mehr leider nicht.

Community (Staffel 5, Comedy Central) – 7 von 10

Die Lern-Gruppe lebt noch! Zwar verlassen immer mehr der Ausgangsfiguren das heimatliche Greendale, dafür gelangen hochkarätige Gaststars an unser Lieblings-College. Wie in den Staffeln davor gab es zwar auch hier wieder einige Tiefpunkte, dafür glänzen die Überflieger um so mehr.

Dexter (Staffel 8, Sky Atlantic) – 5 von 10

Das war also das Ende von Dexter. Eine Staffel mit nur ganz wenigen Höhepunkten. Dexter war eigentlich nie wirklich in Gefahr, der Staffel-Gegner kann nicht überzeugen, statt dessen werden es immer mehr Personen, die sein düsteres Geheimnis kennen und akzeptieren. Auf einen würdigen Endgegner warten man vergeblich. Statt dessen bekommt man einen Abschluß serviert, der sich irgendwie unfair anfühlt. Das stimmigste war daran noch sein letzter Mord, auch wenn man sich da fragt, was der finale Schlenker noch sollte. Schade.

Gomorrha (Staffel 1, Sky Atlantic) – 8 von 10

Italien. In einem der trostlosesten Ecken Neapels haben die Savastanos das Sagen. Als das Clanoberhaupt ins Gefängnis muss, entbricht ein Krieg um die Vorherrschaft in der Familie. Und das ist düster und brutal. Keine Mafia-Romantik, sondern einfach nur Leben und Überleben. Sehr tolle Bilder, passender Soundtrack, gute Schauspieler. Auch Europa kann gute Drama-Serien.

Klondike (Staffel 1, TNT Serie) – 6 von 10

Bill Haskel und sein Kumpel werden vom Goldrausch am Ende des 19. Jahrhunderts auf beschwerlichem Wege nach Klondike gelockt, um dort ihr Glück zu finden. Doch das Leben dort ist nicht ganz so rosig, wie sie es sich vorgestellt haben. Und für den Zuschauer auch nur bedingt spannend. Die Naturbilder sind eindrucksvoll (Filme und Serien mit Schnee haben mich eh), leider sind die interessantesten Figuren wie der Priester oder Tim Roth als zwielichtiger Geschäftsmann nur Nebenfiguren. Auch das Finale der Miniserie bleibt ein wenig unter den Erwartungen. Da wäre durchaus mehr gegangen.

Mord mit Aussicht (Staffel 3, ARD) – 7 von 10

Nicht viel neues in Hengasch. Sophie Haas läuft nach wie vor verduzt durch das kleine Eifelkaff, Schäffer gibt biedere Lebenseinstellungen von sich, nur Bärbel ist mittlerweile schwanger. Nee, ne? Die Fälle sind immer noch skuril, manchmal vielleicht etwas zu sehr. Aber man will ja sowieso eher etwas zum schmunzeln haben, das ist ab und ab leider etwas zu offensichtlich. Neue Nebenfiguren tauchen auf, die mal funktionieren (der Bürgermeister), mal nicht so (Mutter Schäffer). Wie es mit der Serie weiter geht, ist noch ungewiss. Erst einmal wird ein Spielfilm kommen.

Navy CIS (Staffel 11, Sat.1) – 8 von 10

Staffel 11 schon! Da besteht die Gefahr, dass alles etwas in Routine erstarrt. Aber nein, die Autoren haben den Ausstieg von Ziva Cote de Pablo genutzt, um etwas frischen Wind in die Serie zu bringen. Man hat sich einige Folgen Zeit gelassen, um einen Ersatz zu etablieren und schließlich mit Ellie Bishop einen völlig anderen Typ eingebaut. Und man hat das Brot und Butter Geschäft der Serie, einen guten Fall der Woche, nicht mehr so vernachlässigt, sondern wieder gute Crime produziert. Die beste Staffel seit längerem.

Pastewka (Staffel 7, Sat.1) – 9 von 10

Knapp zwei Jahre musste man warten, bis Pastewka wieder auf die Allgemeinheit losgelassen wird. Wieder einmal kann man ihm dabei zu sehen, wie er versucht, mit seinem Alltag zwischen Familie und Beruf zurecht zu kommen – und sich dabei immer wieder selbst rein reitet. Die Staffel hatte mit der Hochzeit einen grandiosen Auftakt und einen ebenso würdigen Abschluß. Und auch dazwischen gab es kaum Ausfälle. Lasst mich mit Stromberg in Ruhe, das hier ist die beste deutsche Comedy. Ende der Diskussion.

Silicon Valley (Staffel 1, Sky Atlantic) – 7 von 10

Richard hat einen Algorithmus entwickelt, mit dessen Hilfe man…. ähm – ach keine Ahnung. Jedenfalls gründet er “Pied Piper”, eine Firma, um seine Idee zu Geld zu machen. Nur haben er und seine Nerd-Freunde natürlich vom Geschäftsleben überhaupt keine Ahnung. Nicht so lustige Nerds wie bei der Big Bang Theory, dafür die Weiterentwicklung von Entourage, macht am Ende eine unterhaltsame kleine Dramedy.Das Jahresranking erscheint am 31.12. zusammen mit den anderen Highlight-Listen. Für alle, die den Serienwahn hier in diesem Jahr verfolgt haben, sollte die Spitzenposition allerdings schon jetzt recht klar sein.

Der Übertrag ins neue Jahr sind die aktuellen Staffeln von The Walking Dead und von Modern Family. Und gute Nachricht für meine Leser: Unter Weihnachtsbaum lag für mich Sherlock. Also auch darüber wird man hier demnächst lesen.

This entry was posted in Was mit Medien. Bookmark the permalink.

8 Responses to Serienwahn 2014/IV

  1. bknicole says:

    Bates Motel und Navy CIS verfolge ich auch. Bei ersterem hoffe ich ja das Vox die 2.Staffel auch ausstrahlen wird, selbst wenn die Quoten nun nicht der Knaller für den Sender waren, aber die Serie ist einfach interessant und mich hat sie definitiv gepackt. Finde sie auch super besetzt von den Darstellern, schon alleine deshalb muss man dran bleiben. Navy CIS verfolge ich zwar nicht regelmäßig, aber schaue sehr oft Folgen davon, da es ja ständig läuft. Zivas Ausstieg war zwar schon traurig, aber ich finde den neuen Charakter auch sehr gut ;) .

    Ansonsten bin ich auch jemand der The Walking Dead verfolgt und Sherlock unbedingt mal sehen möchte. Hoffe das kommt mal auf Amazon Prime Instant.

    Ohja die Bilder entstanden vor dem großen Schnee, jetzt ist bei uns leider auch alles Weiß. Bin ja nicht so der Fan davon xD.

    • Nummer Neun says:

      Ich fand die zweite Staffel von Bates Motel sogar noch einen Tick besser als die erste. Landet ja vielleicht auch mal noch bei Amazon Prime. Und die aktuelle Staffel von Walking Dead ist bisher zur Halbzeit auch wieder super, deutlich besser als die letzte!

  2. Big Bang ist so ne Serie, die immer geht. Da kann man halt immer mal rein zappen und muss nicht regelmäßig verfolgen um mitzukommen. Das find ich auch immer mal wieder angenehm. Ansonsten hab ich auch Dexter immer gern geschaut, aber ja, die letzte Staffel war jetzt nicht mehr so der Kracher! Schade halt. Ansonsten hat mich auch mein Chef schon auf Bates Motel aufmerksam gemacht. Der ist total begeistert! Ich hab jetzt gerade die vierte Staffel Boardwalk Empire beendet. Das gugg ich einfach sau gern! Freu mich auf die neueste Staffel Sons of Anarchy und möcht endlich mal in True Detectives reinschauen.

  3. Ich hätte auch mal meine Serien festhalten sollen, wollte das mit in meinen Jahresrückblick mit reinnehmen und bin mir nun zu 100% sicher etwas zu vergessen…. aber ja, Gomorrha war echt gut!

  4. ide02 says:

    Ahhhh, du schaust Navy CIS?! Mache mich schon immer lustig über die Serie, weil eins ist immer sicher im TV-Programm: Auf Sat1 laufen pro Tag gefühlt 1000 Folgen Navy CIS. ;)
    In deiner Liste fehlt, wie jedes Jahr wieder :p, Sherlock! Aber jetzt habe ich schon so oft davon geschwärmt, dass du sicherlich mit übelsten Erwartungen in die Serie gehen würdest und deswegen enttäuscht wirst. Sowas habe ich auch schon öfters erlebt…jedenfalls: Rutsche gut heute Abend ins neue Jahr, das dir viele gute Serien verschaffen soll. :)

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere