Brasil 2014: Die Spiele

Zurück in München! Und bevor morgen der Alltag wieder startet, beginne ich heute langsam mit dem Urlaubsbericht. Zunächst einmal, um da noch halbwegs aktuell zu sein, die Spiele, die ich mir in Brasilien im Stadion anschauen konnte.

#8, England vs. Italy, Manaus (14.06.)

Und gleich das erste Spiel versprach ein Aufeinandertreffen zweier großer, europäischer Fußball-Teams. Das am Ende beide Teams die Vorrunde nicht überstehen sollten, war hier noch nicht abzusehen. In der Hitze von Manaus entwickelt sich ein enges und spannendes Spiel, welches die Italiener mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Die Stimmung im Stadion war gut, beide Teams hatten viele Fans vor Ort und die Unterstützung hielt sich so ziemlich die Waage.

Rund ums Stadion war recht wenig geboten. Das Stadion lag vom Flughafen kommend am Ortseingang, so sah auch die Gegend aus. Auf dem Stadiongelände hatten die WM-Sponsoren dann ihre Stände, allerdings passierte auch da nicht so besonders viel. Die Arena Amazonia selbst war hübsch anzusehen und bot gute Sicht auf das Spielfeld. Unsere Plätze waren sehr weit oben, dementsprechend groß war die Distanz zum Spielfeld. Was allerdings etwas blöd war: Das Stadion war hinter den Tribünen geschlossen, so dass kein Luftzug ging. Bei diesen Temperaturen heizte sich die Arena so noch einmal zusätzlich auf. Aber darüber musste man sich wahrscheinlich keine Gedanken machen, weiß man doch eh noch nicht, was man nach der WM mit diesem Stadion anfangen soll. Ein Profi-Team gibt es hier jedenfalls nicht. Ein teures Marketing-Objekt der Regierung.

#13, Germany vs. Portugal, Salvador (16.06.)

Bereits zwei Tage später saßen wir wieder im Stadion, dieses Mal in Salvador in der Arena Fonte Nova. Das Stadion wurde im letzten Jahr bereits für den Confederations Cup genutzt und liegt relativ zentral in der Nähe der historischen Altstadt. Das Stadion war für den Verkehr weiträumig abgesperrt, so dass wir von Endpunkt der Taxifahrt (jaja) noch ca. 10 Minuten bis zur Arena laufen mussten. Dafür war das deutlich stimmungsvoller als noch in Manaus, rund um die Arena war es lebhaft und bunt, Fans von Deutschland, Portugal, Brasilien und wer grade sonst noch so in der Stadt war, vermischten sich sehr gut. Und auf dem Hinweg fuhr der deutsche Mannschaftsbus an uns vorbei, auf dem Rückweg die Kanzlerin.

Das Spiel war dann, besonders für uns deutsche Fans, sehr unterhaltsam. Grade die erste Hälfte lief wie gemalt, mit den ersten beiden Toren nach Standards und einem Platzverweis für Portugal. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr all zu viel, und so stand am Ende ein überraschend deutliches 4:0 für das deutsche Team zu Buche.

#25, Switzerland vs. France, Salvador (20.06.)

Wenige Tage später dann das zweite Spiel in Salvador, auch das wurde wieder überraschend einseitig. Die Franzosen besiegten die Schweizer klar mit 5:2. Wenigsten fielen 5 der Treffer genau vor unserer Kurve, auch einen verschossenen Elfmeter konnten wir hier aus nächster Nähe beobachten.

Beliebtes Sammlerobjekt in den Stadien waren übrigens die Trinkbecher von Coca Cola und Budweiser, auf denen jeweils die Spielpaarung und das Datum gedruckt waren. Zwei Becher vom Deutschland-Spiel sind nun als Souvenir in meinem Haushalt.

Und damit zurück ins WM-Studio auf die Dachterrasse an der Copacabana.

This entry was posted in Sportlich, Unterwegs. Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen