Der richtige Ton,  Fahr Bus und Bahn,  Sportlich,  Was mit Medien

KW 15/2022: Mord mit Aussicht, Aquaman, Wanda, Die zwölf Geschworenen und Das Seil

Frohe Ostern! Ich hoffe, ihr könnt/konntet die Feiertage und das lange Wochenende in Ruhe genießen.

Ich für meinen Teil habe mich am Donnerstag nach (vorgezogenem) Feierabend das erste Mal seit Weihnachten für eine längere Fahrt in den Zug gesetzt und bin in die Heimat gedüst. Und was soll ich sagen: In solchen Fällen liefert die Deutsche Bahn einfach verlässlich ab. Technischer Defekt, der Zug fuhr nicht weiter als Augsburg (die erste Station nach München). Alle raus aus der Bahn. Dafür wurde ein Zug aus der Gegenrichtung gekapert, dessen Fahrgäste mussten nun anderweitig nach München kommen, während wir mit diesem Gefährt unsere Fahrt fortsetzen konnten. Mit einer Stunde Verspätung. Aber immerhin haben sie überhaupt so schnell einen Ersatzzug bereit gestellt.

Aber damit war mein Plan hinfällig, rechtzeitg zum Spiel der Eintracht aus Frankfurt in Barcelona bereits bei meinen Eltern zu sein. Dafür sah ich knapp 10 Minuten des Spiels am Frankfurter Hauptbahnhof durch ein großes Schaufenster der dortigen Kneipe – da stand es bereits 1:0. Wenigstens die zweite Halbzeit konnte ich dann noch in voller Länge auf der Couch sehen. Es war ein unwirkliches Ereignis, wie die kleine Eintracht das große Camp Nou übernahm – sowohl auf dem Rasen, als auch auf den Rängen.

Das Spiel steht jetzt schon in einer Reihe mit dem großen DfB-Pokal Triumpf 2018 (welches ich ebenfalls zu Hause bei meinen Eltern gesehen habe) und zumindest in und um Frankfurt wird jeder Fußballfan auch in 10 Jahren noch wissen, wo er diese beiden Spiele verfolgt hat. Und damit zum Foto der Woche: Es ist das klassiche Postkartenmotiv aus der Heimat Friedberg: Der Eingang zur Burganlage mit dem Adolfsturm – so gebaut und benannt im 14. Jahrhundert.

Mord mit Aussicht (Staffel 4, 6 Folgen, Deutschland, Das Erste) – 6 von 10

Als die Kölner Kriminalhauptkommissarin Marie Gabler (Katharina Wackernagel) in Hengasch eintrifft, blickt sie in erstaunte Gesichter. Niemand hat sie erwartet. Dabei soll sie als Dienstgruppenleiterin eine funktionierende Kriminalwache aus dem verschlafenen Revier (mit Sebastian Schwarz und Eva Bühnen) machen.

Nach acht Jahren Pause hat Das Erste ihren Prototypen des Schmunzelkrimis wieder reaktiviert. Acht Jahre, in denen das Orginal mit Caroline Peters, Bjarne Mädel und Meike Droste in der Erinnerung immer besser geworden ist. Eigentlich konnte das Projekt mit dieser Erblast nur scheitern. Und dann kommt die Staffelpremiere und lässt ziemlich viele der Befürchtungen wahr werden. Die neue Figurenkonstellation des Hauptcasts ist völlig uninspiriert, da sie die alten Rollen einfach kopiert und damit Vergleiche provoziert, welche der neue Cast überhaupt nicht gewinnen kann. Und die Dorfbewohner werden noch hinterwäldlerischer und egoistscher dargestellt als im Original. Aber: Ab der zweiten Episode wird es besser. Die Fälle sind auffallend abwechslungsreich (wobei aber auch der Klassiker der deutschen Krimi-Fiction nicht fehlen darf: Die Familiendynastie), die (meisten) Witze funktionieren und es ist flott inszeniert. Auch das Zusammenspiel der drei Polizisten klappt immer besser, Schwarz und Bühnen sind nicht nur die Witzfiguren als Kontrast zu Wackernagel. Und so ist es dann doch noch eine nette Unterhaltungssendung geworden. Muss man nicht gesehen haben, kann man aber gucken.

Das Seil (Staffel 1, 3 Folgen, Frankreich, Arte) – 7 von 10

Das internationale Forschungsteam einer Sternwarte in Norwegen hat grünes Licht für die Fortsetzung seiner Arbeit erhalten. Doch dann entdecken die Wissenschaftler ein Seil, dass in der Nähe der Station liegt. Eine kleine Gruppe macht sich auf, das Rätsel um das Seil zu lösen und das Ende des Seils zu finden.

Wow – auch einige Tage später weiß ich nicht so richtig, was ich zu dieser kleinen Serie sagen soll. Mit nur 3 Episoden hat sie zwar den Rekord von Luther S4 nicht ganz unterboten (diese hatte sogar nur 2 Episoden), ist aber trotdem nicht viel länger als die aktuellen Hollywood-Blockbuster. Aber auch so wird das Mysterium um das scheinbar unendliche Seil genügend ausgebreitet und zeigt, was es aus den Nachforschenden (auf der Suche nach einem Ziel) und den Zurückgebliebenen (die in ihrer Routine aufgehen) macht. Dazu werden genügend interessante Figuren präsentiert, wodurch die Handlung greifbarer wird und mehr ist als nur eine verkopfte Geschichte mit einem Seil als Symbol für irgendwas. Damit sind die 3 Folgen wohl ausreichend, um eine interessante Geschichte zu erzählen, aber zu kurz, um als Serie wirklich nachhaltig für Eindruck zu sorgen.

Die zwölf Geschworenen (USA, 1957, HR) – 9 von 10

Das alte schwarz-weiß Kammerspiel über schwitzende Männer, die unter Zeitdruck eine einstimmige Entscheidung über Leben und Tod fällen müssen, ist immer noch sehr spannend und kurzweilig. In nur gut 90 Minuten wird eine zeitlose Story über begründete Zweifel und selektive Wahrnehmung erzählt, die nichts von ihrer Intentität verloren hat. Ein Klassiker der Filmgeschichte.

Aquaman (USA, 2018, Pro Sieben) – 7 von 10

Der Film hätte ohne Jason Momoa als Aquaman vermutlich überhaupt nicht funktioniert – könnte man sich irgendjemanden anderen in dieser Rolle vorstellen? Davon abgesehen ist der Film optisch vor allem unter Wasser sehr eindrucksvoll, an Land ist die Fototapete dagegen etwas zu kitschig geraten. Inhaltlich ist das für einen ersten Film eine typische Superheldenstory mit einem Titelhelden, der die Bürde seiner Macht/Kraft erst akzeptieren muss, um dann diese Rolle auszufüllen.

Es gibt was neues von meinen (musikalischen) Lieblings-Österreichern von Wanda! Als Vorbote zum neuen Album haben sie Rocking in Wien veröffentlicht. Netter Song, klassischer Sound der Band, dessen Ideen vielleicht nicht ganz für die 3:20 reichen, aber trotzdem textlich wieder einige gute Passagen enthält – große Worte, gelassen ausgesprochen.

Gesehene Spiele in dieser Saison: 27 von 30 Liga-Spielen = 90%.

Fast mit Ansage gab es am Samstagabend eine deutliche und verdiente 0:3 Niederlage beim Hamburger SV. Spiele gegen die Hanseaten stehen einfach unter keinem guten Stern. Es gab wieder einen diskutablen Platzverweis, dazu musste die halbe Abwehr incl. Torwart aufgrund von Verletzungen und Sperren umgebaut werden. Und dann war man quasi chancenlos und fährt mal wieder mit leeren Händen aus Hamburg zurück.

  • Bloglovin: Mein Feed-Reader war in dieser Woche einige Tage lang defekt und aktualisierte sich nicht mehr. Das kam bisher zwar schon immer mal wieder vor, aber noch nie so lange am Stück. Nutzt ihr irgendwelche Tools, um bei den verschiedenen Blogs auf dem Laufenden zu bleiben?

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit und habt einen guten Start in die neue Woche!

11 Kommentare

  • Seelenkompott

    Die neuen Folgen von Mord mit Aussicht haben mir besser gefallen als erwartet. Dass die Hauptfiguren ähnlich zu den früheren sind, passt schon irgendwie und man fühlt sich damit Zuhause. Die alten Folgen bleiben aber Favorit. Zu Bloglovin & Co. kann ich leider nichts sagen, da ich es nicht nutze.

  • S.Mirli

    Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal mit dem Zug gefahren bin, allerdings war bisher keine meine Erfahrungen sehr viel anders als deine beschriebene. Ich würde mich freuen, wenn das Zugfahren bei uns irgendwann kein „Luxusding“ mehr ist. Ich wünsche dir eine fantastische Wochenmitte, alles, alles Liebe, x S.Mirlihttps://www.mirlime.at

    • Nummer Neun

      So negativ sehe ich die Bahn ja nicht, wenn alles funktioniert ist das eine sehr angenehme Art zu reisen und kaum eine Nachricht wert. Leider passiert dann aber doch zu oft irgendwas und dann wird es schnell mühselig.

  • elablogt

    Das Seil steht auch noch recht weit oben auf meiner Liste. So Serien die ein wenig in das Fantasy und abgefahrene gehen mag ich gerade wieder besonders gern. Bin gerade bei Outer Range hängen geblieben, kapiere gefühlt die Hälfte immer noch nix oder hab nur eine Theorie und trotzdem liebe ich es ^^
    Liebe Grüße Ela

    • Nummer Neun

      Ist „Outer Range“ nicht diese Western/Mystery Serie? Die stelle ich mir auch sehr spannend vor!

      „Das Seil“ ist allerdings eher Mystery als Fantasy, also erwarte da nicht zu viel 😉

  • Miss Booleana

    Das Seil hat mir ja auch sehr gut gefallen. 🙂 Ich benutze auch Feedly, weil mir Bloglovin zu unübersichtlich wurde und der WordPress.com Reader ähnlich viele komische Ausfälle hatte. Jedenfalls als ich den noch benutzt habe.

    • Nummer Neun

      Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, hast du glaube ich sogar noch ein oder zwei Pünktchen mehr für Das Seil springen lassen…

      Bloglovin fand ich gar nicht sooo unübersichtlich, aber ich war da auch immer nur zwei oder drei Tage im Verzug mit Lesen *hüstel*. Oder habe nach längerer Abwesenheit einfach alles auf gelesen gestellt…

Schreibe eine Antwort zu Miss Booleana Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: