Aus dem Leben

Das Vergessen von Adressen

Eines muss ich ja dann doch mal los werden. Weil es ist jedes Mal das gleiche vor dem Urlaub. Am Tag vor der Abfahrt rufe ich bei meinen Eltern an und frage nach den Adressen von Opa/Onkel/Sonstwem, um dann Postkarten zu schicken. Das klappt dann auch ganz gut, doch vor dem nächsten Urlaub ist es wieder das gleiche Spielchen: Ich finde die Adressen nicht mehr.

Adressbuch im Handy kann man ganz vergessen: Da stehen nur Handynummern drin. Outlook benutze ich zu Hause nicht, E-Mails mache ich direkt über die gmx-Oberfläche und das Adressbuch dort ist auch nicht geführt. In Facebook hat niemand seine Adressen stehen. In Xing nur die Geschäftsadressen. Für Telefonnummern habe ich einen jahrealten Ausdruck, den ich ab und an mal mit Kugelschreiber aktualisiere. Kurz: Mit Adressen, Nummern und Geburtstagen bin ich total überfordert.

Wie organisiert ihr euch, wo habt ihr eure Kontakte gepflegt?

Gesucht wird im idealfall eine computergestützte Lösung, ohne MS Office (habe ich zu Hause nicht) und ohne Apfelprodukte. Trotzdem sollte man die Daten schnell und einfach pflegen und ausdrucken können. Und – um zukunftssicher zu sein – auch vielleicht irgendwann mal mit einem potentiellen Smartphone abgleichen können. Wer hat des Rätsels Lösung für mich und kann meine Selbst-Organisation um Lichtjahre voraus bringen?

7 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu thatgirlthere Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: