Es ist an der Zeit, dass sich der wichtigste Klub in Deutschland mal klar positioniert

Das hat der FC Bayern mit der heutigen Pressekonferenz getan. Als selbstherrlicher, realitätsfremder Arschlochverein, mit einer ungesunden Doppelmoral. Keinerlei Kritikfähigkeit, aber selber austeilen wollen. Sich für die Größten halten, aber keine Größe in der Niederlage haben. Die Presse kritisieren, aber mehr TV-Gelder fordern. Das Grundgesetz zitieren, aber sich schön das Sponsorengels aus Katar einstecken. Wer es sogar schafft, bei einem Angriff auf die Bild-Zeitung unsympathisch zu werden, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Das war das Ende vom Welt-Club FC Bayern, es ist einfach nur ein Provinzverein.

This entry was posted in Sportlich. Bookmark the permalink.

4 Responses to Es ist an der Zeit, dass sich der wichtigste Klub in Deutschland mal klar positioniert

  1. ide02 says:

    So wahr.Meine Gedanken hast du in Worte gefasst…

  2. Nicole says:

    Zwar verfolge ich die Bundesliga nicht, sondern nur die Spiele der Nationalmannschaft, aber die Aussagen habe ich natürlich auch mitbekommen und fand die auch krass. Hat den FC Bayern leider nicht sympathisch gemacht.

    • Nummer Neun says:

      Auch ohne den Sport-Context wirft es einen besorgniserregenden Blick auf die Gesellschaft: Wie kritischer Journalismus immer weiter abgebaut werden soll zu einer gesteuerten Kommunikation, ohne Widerworte.

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere