Musikvideos mit Johnny Depp

So gefühlt hat Johnny Depp ja mittlerweile seine besten Zeiten schon hinter sich gebracht. Eine seiner besseren Rollen zuletzt war ja immerhin schon die eines Mordopfers in Mord im Orient-Express. Um so überraschender, wenn man ihn jetzt noch in alten Musikvideos entdeckt.

The Proclaimers – i’m Gonna Be (500 Miles) (1988)

Tom Petty And The Heartbeats – Into The Great Wide Open (1991)

Bryan Adams – Have You Ever Really Loved A Woman (1995)

Johnny Cash – God’s Gonna Cut You Down (2006)

Marilyn Manson – Kill4me (2017)

Mehr Inhalte gibt es dann wieder beim nächsten Mal. Schönes Wochenende!

This entry was posted in Der richtige Ton. Bookmark the permalink.

8 Responses to Musikvideos mit Johnny Depp

  1. Stepnwolf says:

    Toll, jetzt hab ich natürlich wieder die ganze Zeit das Proclaimers Lied im Kopf. Ist aber auch ein echt fieser Ohrwurm.

  2. donpozuelo says:

    Ich mag den Tom Petty-Song… und das Video ist auch einfach nur Kult. Ich mag allein die Tatsache, dass eine komplette Story erzählt wird mit dem Song…

  3. Pingback: Der linkische Mittwoch - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

  4. Nicole says:

    Ich wusste gar nicht, dass er doch in so vielen Musikvideos mit dabei war. Muss die mir alle mal in Ruhe anschauen, denn ich mag Jonny. Aber du hast Recht schauspielerisch war er mal besser, wobei er mir im fünften Teil von Fluch der Karibik wieder gut gefallen hat, wenn es auch nichts mehr Neues war. Bin gespannt ihn nun in Fantastic Beasts zu sehen und hoffe er fängt sich wieder, denn erzählt mit zu meinen liebsten Darstellern, weil er immer herrlich verrückte Rollen spielt und so einige Kultcharakter geschaffen hat.

    Dankeschön für die lieben Worte. Das fände ich aber toll, denn da sind sicherlich Blogs dabei die ich noch nicht kenne. Also ich lese jetzt auch nicht mehr so viele blogs, wie noch zum Start des bloggens. Aber es gibt so ein paar Beiträge, die einfach hängen bleiben.

    • Nummer Neun says:

      Fairerweise muss man sagen, in vielen Videos taucht er nur auf, weil es halt der Song zum Film war. Bei seinen Filmen mochte ich ja immer “Die neun Pforten” (muss ich ja jetzt sagen, bei dem Titel :) )

Kommentar verfassen