Vorstellungsgespräche

Vor kurzem musste ich eine ganz Reihe von Vorstellungsgesprächen führen. Was das Besondere für mich dabei war: Zum ersten Mal saß ich in den Gesprächen auf der anderen Seite.

Ich bekomme tatsächlich personelle Hilfe in unserem Büro. Wurde ich bisher immer aus dem Londoner Hauptquartier unterstüzt, wird diese Stelle nun so halb-quasi nach München verschoben. Es ist zwar nur eine zeitlich befristete Trainee-Stelle, aber immerhin. Bewerbungen dazu gab es reichlich. Aus den Bewerbern konnte ich mir drei raussuchen, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden.

Zum Glück war in den Gesprächen auch die Personalabteilung mit dabei, die mich vorher etwas briefen konnte. Im Gespräch haben sie dann den Bewerbern die Firma beschrieben und die Rahmenbedingungen erklärt. Ich habe dann die eigentliche Tätigkeit skizziert und versucht heraus zu finden, was die Bewerber bereits für Vorkenntnisse mitbrachten. Wer von ihnen hatte klare Vorstellungen davon, um was es in diesem Job geht? Wer hat vorab bereits durch Praktikas oder durch Studienschwerpunkte erste Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können? Wer hat am meisten Lust auf diese Stelle? Es wäre für beide Seiten ja nicht gut, wenn sich nach ein paar Wochen der Zusammenarbeit heraus stellen würde, dass die Bewerber sich eigentlich etwas ganz anderes vorgestellt hätten.

Nach den drei Gesprächen hat sich relativ schnell ein Favorit heraus kristallisiert, dem wir dann ein Angebot gemacht haben. Dieses hat er auch freudig angenommen und so darf ich ihn nun zum 1. September bei uns begrüßen. Und ich hoffe, dass ich bis dahin noch ein paar Informationen darüber bekomme, auf was ich nun als Mentor alles achten muss und was ich darf – und was ich nicht darf.

Morgen geht es für mich aber nun erst einmal nach London zum jährlichen Besuch im Hauptquartier. Dort treffe ich dann auch meine Gegenstücke aus den anderen westeuropäischen Ländern wieder. Es gibt ein straffes Programm am Tag und ein hoffentlich gutes Essen am Abend. Dienstagabend bin ich wieder zurück.

This entry was posted in Rund um den Schreibtisch. Bookmark the permalink.

2 Responses to Vorstellungsgespräche

  1. bknicole says:

    Wünsche dir viel Spaß in London ;) . Das du bei den Gesprächen dabei sein durftest finde ich ja echt cool. War sicherlich auch sehr interessant da mal auf der anderen Seite als Personaler zu sitzen und mitentscheiden zu dürfen. Ich bewerbe mich jetzt auch erst mal nach dem Bachelor und hoffe, dass da eine Reihe von Vorstellungsgesprächen dann im kommenden Jahr auf mich zukommen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Baby Driver hatte ich auch gar nicht auf dem Schirm, aber den Trailer fand ich jetzt unglaublich unterhaltsam und dazu die Kritiken, das könnte echt gut zum Sommer passen. Aber ansonsten ist das doch auch positiv, denn das schont den Geldbeutel und bei schönem Wetter ist man ja eh mehr draußen, als im Kino.

Kommentar verfassen