Ein holpriger Start ins neue Jahr

Das war ein etwas schleppender Start ins neue Jahr. Am Silvester-Tag machte sich bei mir eine Erkältung bemerkbar, die im Laufe des Tages immer schlimmer wurde, weswegen ich dann auch auf weitere Silvester-Aktivitäten verzichtete. Kein Mitleid, es war nur Silvester, ich gehe oft genug weg. Statt dessen gönnte ich mir den Start von Better Call Saul mit 3 Folgen am Stück.

Kaum war ich damit soweit erst mal durch, es war mittlerweile schon so halb 12, erreichten mich per Whatsapp schon die ersten Nachrichten. Was denn bei dir los? Terrorwarnung in München? Und tatsächlich, das Internet bestätigte das. Nicht nur der große Hauptbahnhof wurde geräumt, auch der kleine Regionalbahnhof, 200m von meiner Wohnung weg, wurde geräumt. Skurril irgendwie.

Um Mitternacht war dann aber erst einmal same procedure like every year angesagt, das nahe gelegene Hotel startete seine große Feuerwerks-Show. Danach wollte ich mir im TV noch ein paar Informationen über die Warnungen holen und schaltete die ARD ein. Was man dort sah, war erschreckend. Bedrohlich. Abstoßend! Es war Die Silvester-Schlagerparty! Auch sonst gab es wenig zu sehen. n-tv war thematisch am dichtesten dran und zeigte Die spektakulärsten Explosionen der Welt. Lediglich auf CNN gab es ein paar Live-Bilder aus München zu sehen. Nun gut, draußen wurde es mittlerweile schon deutlich ruhiger und die Erkältung wurde immer schlimmer, also beendete ich das Jahr an dieser Stelle.

Am nächsten Tag ging es mir dann tatsächlich recht schlecht. Nase und Augen liefen immer wieder völlig unmotiviert. Ich konnte mich nicht einmal richtig aufs fernsehen konzentrieren. Aber tatsächlich, an diesem Tag tauchte Pasing wirklich in den überregionalen Medien auf, eine Premiere, seit dem ich hier wohne und vielleicht sogar das erste Mal seit dem legendären Knödelkrieg. Es ist in der Nacht jedenfalls nichts weiter passiert. Am Abend sah ich mir dann noch Kingsman an, wobei ich immer wieder ein paar Tränchen verdrückte. Was aber weniger am Film lag (der war gut), sondern mehr an meiner Gesundheit.

Am Samstag sagte ich dann erst einmal alle weiteren Termine für das Wochenende ab und quälte mich zur Bank und zum Supermarkt. Frische Luft tut schon ganz gut! Ich kam zu dem Schluß, dass mir in meiner jetzigen gesundheitlichen Situation eine Pizza noch am ehesten weiterhelfen konnte. Also kaufte ich mir einen fertigen Pizzateig und genügend Materialien, um ihn zu belegen.

In den sozialen Medien fand ich am Nachmittag noch einige Fotos aus der Silvesternacht. Darunter auch eines, das zeigte, zwar äußerst unscharf, wie bewaffnete Spezialeinheiten in Sichtweite zu meiner Wohnung durch die Straßen schlichen. Und in Sichtweite heißt konkret: Hätte ich zu der Zeit aus dem Fenster geschaut und nicht zu Better Call Saul, hätte ich sie wohl selbst gesehen. Wobei die Serie im Moment deutlich realistischer auf mich wirkt als die aktuelle Nachrichtenlage.

Zur Terrorwarnung kam Samstag Nacht auch noch eine Bombenwarnung am Bahnhof hinzu, wieder wurde alles evakuiert – aber es entpuppte sich als Fehlalarm, obwohl der Sprengstoff-Hund (nicht Spreng-Stoffhund) anschlug.

Morgen bin ich hoffentlich wieder fitter, wenn es zur Arbeit geht. Immerhin: Die hatte ich tatsächlich seit Weihnachten nicht mehr im Kopf. Bin gespannt, was für eine Stimmung im Berufsverkehr rund um die Bahnhöfe herrscht.

This entry was posted in Aus dem Leben. Bookmark the permalink.

2 Responses to Ein holpriger Start ins neue Jahr

  1. bknicole says:

    Dann hoffe ich mal du bist jetzt wirklich wieder fit und liegst nicht krank im Bett. Von mir weiterhin gute Besserung ;) . Das mit München haben wir auch mitbekommen. Ein Freund hatte die Nachrichten gecheckt und mir die Meldung gezeigt. War definitiv irgendwie komisch, weil man einfach hoffte das nichts passiert. Eine Freundin die derzeit in München lebt war zum Glück in der Heimat, der hatte ich dann gleich geschrieben. Ich denke mal das wir uns leider an solche Meldungen gewöhnen müssen, auch wenn man das nie tun wird. Ist dann immer eine komische Situation, wo man gar nicht so recht weiß, was man nun machen soll.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Freut mich zu hören ;) .
    Für mich sind zwei dabei und da muss ich auch mal schauen, ob ich es dort ins Kino schaffe. Ich würde gerne ganz typisch Mädchen die 5.Welle und Unfriend sehen.

    • Nummer Neun says:

      Auf die Arbeit habe ich es heute sogar geschafft, sogar fast recht zeitig – auch wenn mein Wecker nicht geklingelt hat. Aber hat mich schon etwas Mühe gekostet, den Arbeitstag durch zu halten.

Was sagst du dazu? Aber denke dran, deine Mail- und IP-Adresse wird gespeichert und auch Gravatar liest mit. Ist das ok? Dann kommentiere