Auf den Spuren von Markus Lanz

Entschuldigung, wenn es die letzten Tage hier etwas ruhiger war, aber ich war in Südtirol. Das allererste Mal. Südtirol ist nur vier Stunden von München entfernt. Dementsprechend häufig hört man hier, wie toll das doch dort sein soll. Nun konnte ich es selbst ausprobieren, allerfeinstes Wetter, fast etwas zu warm. Von Samstag bis Montag auf dem Obergluniger Hof in der Nähe von Tscherms. Von Montag auf Dienstag dann zusätzlich noch eine Übernachtung in Bozen im Hotel Stiegl Scala. Hier ein paar Fotos:

Blick von unserer Terrasse im Obergluninger HofDer Innenhof und unser Treffpunkt am Abend

Auf der Wanderung in Richtung MeranMit der Seilbahn über BozenDas Zentrum von Bozen

Angesprochener Markus Lanz kommt ja tatsächlich aus Südtirol, allerdings aus einer gänzlichen anderen Ecke. Daher war es mit den Spuren etwas arg dünner gesät. Besser gesagt: Es gab gar keine. Aber als Überschrift macht es sich gut.

Die Abenddämmerung setzt ein

This entry was posted in Unterwegs. Bookmark the permalink.

5 Responses to Auf den Spuren von Markus Lanz

  1. ide02 says:

    Ist ja lustig: Letztes We habe ich darüber nachgedacht dieses Jahr Urlaub in Südtirol zu verbringen. Und Bozen gehörte dazu. ;) Aber jetzt geht es doch woanders hin… wahrscheinlich. Erst einmal buchen. ;)

  2. Nummer Neun says:

    Also Bozen fand ich schon sehr hübsch, aber Südtirol insgesamt – mehr als die 4 Tage hätte ich jetzt erst einmal auch nicht gebraucht.

  3. Wir haben vor zwei Jahren unseren Sommerurlaub in der Nähe von Bozen verbracht.

    Mir hat es dort sehr gut gefallen. Vor allem dieses italienische Flair und dazu die Berge – Das fand ich einfach super. Und vom Wetter her fand ich es dort auch wesentlich beständiger als irgendwo in Bayern oder Österreich.

    Allerdings ist die Anreise von uns aus, doch schon ziemlich weit. Von daher lohnt sich das nicht nur für ein paar Tage.

    Falls der diesjährige Sommerurlaub ins Wasser fällt (bei den momentanen Verhältnissen ist ja alles möglich) werde ich mich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder für die Region rund um Bozen stark machen… :-)

  4. Ja doch, eine gute Überschrift :D
    Also ich selbst war auch nocgh nie in Südtirol, lediglich mein opa hat mir immer erzählt, wie toll es da ist und ja da muss ich ihm recht geben, wenn ich deine bilder so seh.
    Allerdings hast du uns jetzt halt nicht wirklich mitgeteilt wies dir da so gefallen hat :D Das hätt mich ja schon interssiert!
    Und auf miem fuss steht “Love conquers all”… ist aber nix so wichtiges, das hat mir nur ne Freundin in ihrer ausbildung gestochen weil sie Opfer gebraucht hat :)

  5. Nummer Neun says:

    @Lavie: Hatte ja auch immer erzählt bekommen, wie toll es da wäre. Letztlich waren meine Erwartungen dann vielleicht so hoch, dass es Südtirol nicht ganz erfüllen konnte. Es war schon schön, aber ich hatte es mir etwas anders vorgestellt. Ein See z.B. hätte den Ausblick noch etwas aufgewertet. Oder die Wanderungen. Da hatten wir nur einfach gemacht, mehr ging nicht mit 2 kleinen Kindern und einer Schwangeren dabei. Spaziergänge mag ich ja, aber dafür müsste ich nicht unbedingt bis Italien fahren. Bozen hat mir jedoch ohne Einschränkung wirklich gut gefallen.

    @Little Miss Sunshine: Das ist tatsächlich das schöne an München und Bayern: Man ist ruckzuck in den Bergen und im Grünen!

Kommentar verfassen